Rechtsanwalt Erbrecht

ErbscheinErbengemeinschaftErbenhaftung

Einvernehmliche Erbauseinandersetzung

Auseinandersetzungsvertrag     Übertragung Erbteil

Die Miterben können frei über die Durchführung der Erbauseinandersetzung entscheiden, sofern sie nicht einem Testamentsvollstrecker obliegt.

Wird zwischen den Miterben diesbezüglich keine Einigung erzielt, kann jeder Miterbe die Teilung des Nachlasses klageweise durchsetzen (Erbteilungsklage).

Es bestehen drei Möglichkeiten der einvernehmlichen Erbauseinandersetzung:

  • Teilungsvertrag

    Die Miterben schließen einen Teilungsvertrag, in dessen Rahmen sie sich über die Art und Weise der Nachlassverteilung einigen.

    Im Hinblick auf den Inhalt des Teilungsvertrags sind die Miterben grundsätzlich frei. So können sie u.a. vereinbaren, dass der Nachlass unter ihnen ganz oder aber auch nur teilweise aufgeteilt wird.

    Liegt eine Teilungsanordnung des Erblassers vor, dürfen sich die Miterben einvernehmlich über sie hinwegsetzen.

    Der Teilungsvertrag bedarf zu seiner Wirksamkeit der Zustimmung aller Miterben. Eine besondere Form muss in der Regel nicht eingehalten werden, es sei denn, der Vertrag beinhaltet z.B. die Verpflichtung zur Übertragung von Gründstücken, GmbH- Anteile oder Erbteilen.

    Expertenrat

    Der Teilungsvertrag sollte unbedingt mindestens schriftlich erstellt werden.

  • Erbteilsübertragung

    Die Teilung des Nachlasses kann auch durch die Übertragung des Erbteils eines der Miterben auf einen anderen Miterben oder einen Dritten erfolgen (Erbschaftskauf). Der Verkäufer des Erbteils bleibt trotz Übertragung seines Anteils weiterhin Mitglied der Erbengemeinschaft.

    Die Erbteilsübertragung bedarf eines notariell beurkundeten Vertrags.

  • Abschichtung

    Die Abschichtung ist eine weitere Variante der Nachlassteilung und Nachlassabwicklung. Hierbei scheidet einer der Miterben einvernehmlich durch Vertrag aus der Erbengemeinschaft aus, meist gegen Zahlung einer Abfindung. Sein Erbteil wächst den verbleibenden Miterben entsprechend ihren Erbquoten an.

Haben Sie Fragen zum Thema Erbengemeinschaft und Erbenhaftung, insbesondere zur einvernehmlichen Erbauseinandersetzung, wenden Sie sich an:

Rechtsanwälte Voegele Lietzenburger Str. 72, 10719 Berlin Tel: +49 (0)30 38 37 79 26 Fax: +49 (0)30 38 37 79 28